Der Bereich Investor Relations ist im NASCO Energie & Rohstoff AG – Konzern der zentrale Ansprechpartner für Investoren, potentielle Investoren, Privataktionäre, Analysten und die gesamte Finanzgemeinschaft.

Ziel der Investor Relations-Arbeit ist es, dem Markt das Geschäftsmodell, die Unternehmensentwicklung und die Besonderheiten der NASCO Energie & Rohstoff AG transparent zu kommunizieren und damit Akzeptanz und Vertrauen zu schaffen.

Investor Relations
Corporate Service

Kontakt

Sie möchten sich mit uns in Verbindung setzen? Gerne steht Ihnen unser Investor-Relations Team zur Verfügung per Telefon oder E-Mail unter
+49 (40) 2261 63041 –  ir@nasco.ag

Unsere Story

Hier erfahren sie mehr zu dem Geschäftsmodell der NASCO AG.

NASCO – Deutscher Spezialist auf dem Weltmarkt für Helium

Die NASCO Energie & Rohstoff AG (NASCO) ist einer der wenigen deutschen Anbieter auf dem Weltmarkt für Helium. Das Unternehmen fördert und separiert das Edelgas aus eigenen Lagerstätten im größten Rohstoffmarkt der Welt – den USA.

Kunden von NASCO sind Industriegaskonzerne, die das Helium raffinieren und an Endkunden weiterverkaufen. Mit Praxair, einem der vier weltgrößten Industriegaskonzerne, besteht ein langfristiger Abnahmevertrag.

Weltweit benötigen immer mehr Wirtschaftszweige das Edelgas Helium für vielfältige Einsatzmöglichkeiten. Branchen-Beispiele: Gesundheit, Halbleiter, Metallverarbeitung, Automobil, Luftfahrt, Freizeit, Wissenschaft und Forschung – Einsatz-Beispiele: Kältemittel für Tiefsttemperaturen (z.B. zur Kühlung von supraleitenden Magneten in der Computertomographie), Beatmungsgas für Asthmatiker, Schweiß- und Schneidemittel, Lecksuchgas, Tankstoffersatz in Raketen, Traggas für Luftschiffe und Ballone, Atemgas für Taucher.

Helium wird immer knapper – die Preise steigen signifikant

Helium ist nach Wasserstoff zwar das zweithäufigste Element im Universum, aber auf der Erde nur begrenzt verfügbar, denn es ist nicht erneuerbar oder synthetisch herstellbar. Helium besitzt wertvolle Eigenschaften: Das Edelgas ist ungiftig, geruchs- und farblos, brennt nicht und reagiert praktisch nicht mit anderen Stoffen. Zudem hat es mit minus 269 °C den niedrigsten Siedepunkt aller Gase, weshalb flüssiges Helium der kälteste Stoff der Erde ist.

Mit diesen Eigenschaften ist Helium immer gefragter, gleichzeitig gibt es nur wenige Lagerstätten auf der Erde, die sich wirtschaftlich attraktiv nutzen lassen. Ein Helium-Anteil im Rohgas von 0,5 Volumenprozent gilt dabei als Untergrenze für die Wirtschaftlichkeit.

Die eingeschränkten Fördermöglichkeiten sowie die begrenzte Verfügbarkeit sorgen dafür, dass Nachfrage und Preise für Helium weltweit seit Jahren steigen. In jüngerer Vergangenheit lag die Preissteigerung im unteren zweistelligen Prozentbereich pro Jahr. Marktteilnehmer erwarten, dass dieser Preistrend in den nächsten Jahren deutlich steiler nach oben zeigen wird.

Ausbau unseres wertvollsten Assets: Helium aus Arizona

NASCO hat die Entwicklung bei Helium früh erkannt und investiert zielgerichtet. Die Gesellschaft ist an einer der wenigen Lagerstätten der Erde mit höchster wirtschaftlicher Attraktivität beteiligt. Es handelt sich um den Standort mit dem indianischen Namen Dineh-Bi-Keyah im US-Bundestaat Arizona. Das Besondere an dieser Lagerstätte ist der überdurchschnittlich hohe Heliumanteil im Rohgas von 5 Volumenprozent und mehr.

Mittelfristiges Ziel von NASCO ist es, weitere Helium führende Lagerstätten in dieser US-Region zu akquirieren und so die Position der Gesellschaft auf dem Helium-Weltmarkt strategisch auszubauen.

Positionierung als internationaler Helium-Spezialist

Langfristiges Ziel von NASCO ist es, das Unternehmen zu einem führenden Anbieter auf dem Weltmarkt für Helium zu entwickeln. Daher ist die Wachstumsstrategie der Gesellschaft klar auf die Entwicklung und den Ausbau von hochwertigen, Edelgas führenden Lagerstätten fokussiert.

Ein wichtiges Highlight: Seit September 2015 ist Praxair Inc. (NYSE: PX) der langfristige Abnehmer für Helium von NASCO. Der auf zehn Jahre angelegte Vertrag mit dem Marktführer für Industriegase in Amerika gibt NASCO eine große Planungssicherheit und bildet den Grundstein für den weiteren Ausbau des Helium-Geschäfts.

NASCO – Experte auf dem größten Rohstoffmarkt der Welt

NASCO akquiriert, entwickelt und betreibt Helium sowie Rohöl und Erdgas führende Lagerstätten in den USA. Auf dem größten Rohstoffmarkt der Welt besitzt das Unternehmen eigene Förderkonzessionen an sieben Standorten in vier US-Bundesstaaten. Im jüngsten und strategisch wichtigsten Geschäftsfeld Helium fördert NASCO Rohgas und separiert daraus das Edelgas zum Verkauf an global tätige Industriegaskonzerne.

Aufgrund der aktuell niedrigen Öl- und Erdgaspreise hat NASCO die Förderung dieser beiden Rohstoffe derzeit auf ein benötigtes Minimum reduziert, mit dem die entsprechenden Konzessionen erhalten werden können. Bei einem Wiederanstieg der Öl- und Erdgas-Notierungen werden die entsprechenden Fördermengen kurzfristig wieder hochgefahren.

In allen Projekten arbeitet NASCO mit ausgewiesenen Experten innerhalb und außerhalb der Gesellschaft. NASCO-Vorstände sind regelmäßig operativ in den USA im Einsatz und zählen dort zu den erfahrenen Rohstoffexperten des Landes. Zudem arbeitet NASCO bereits seit Jahren mit weltweit anerkannten deutschen Experten aus Wissenschaft und Wirtschaft zusammen, darunter Lagerstättenexperten, Analysten für Rohstoffreserven sowie Ingenieure der Petro-Branche.

Corporate News /
Pressemitteilungen

In diesem Bereich informieren wir Sie zeitnah und gezielt über wichtige Ereignisse der NASCO Energie & Rohstoff AG.

23.10.2020

Neuausrichtung auf Helium zahlt sich aus

04.02.2020

83 Mio. USD: NASCO AG schließt Refinanzierung ab – Arizona Heliumfeld

16.09.2019

Geophysiker erheben seismische 3-D-Daten zur Helium-Exploration für das Hogback Feld in Neu Mexiko

15.04.2019

NASCO schließt weitere Heliumtransaktion erfolgreich ab

06.02.2019

Neue Helium-Anlage in Arizona in Betrieb

09.08.2018

Beteiligung an einem Joint Venture über Erschließung eines weiteren Heliumfelds in Neu Mexiko

12.10.2017

Aufnahme der Gasproduktion beim Projekt Boundary Butte Utah

03.07.2017

Erfolgreicher Abschluss der Bohraktivitäten zur Verdopplung der Heliumproduktion im Jahr 2017

11.05.2017

Weitere Fortschritte bei geplanter Verdopplung der Heliumproduktion im Jahr 2017

17.02.2017

NASCO schließt erste Maßnahmen zur Erweiterung der Förderleistung erfolgreich ab – Heliumproduktion wird im Jahr 2017 verdoppelt

13.10.2016

NASCO schließt Finanzierung erfolgreich ab – Heliumproduktion wird ab 2017 verdoppelt

Sphene Capital – Update Report Mai 2019

NASCO wird zu einem der führenden Heliumanbieter in den USA

Die Hamburger Nasco Energie und Rohstoff AG wurde durch den Erwerb der Konzessionsrechte an den Fördergebieten Dineh-Bi-Keyah (DBK) im US-Bundesstaat Arizona, Boundary Butte im US-Bundesstaat Utah und Hogback im US-Bundesstaat New Mexico zu einem der führenden Heliumanbieter in den USA.

Presse /
Publikationen

Hier finden Sie Veröffentlichungen rund um die Themen Rohstoffe – Helium – Erdöl – Erdgas:

Forscher warnen vor weltweiter Heliumkrise

Spiegel.de – veröffentlicht am 17.09.2019

Artikel lesen
Diese Rohstoffe werden knapp

Diese Elemente werden knapp

Zeit Online – veröffentlicht am 27.03.2019

Video ansehen
NASCO nimmt neue Helium-Anlage in Arizona in Betrieb

NASCO nimmt neue Helium-Anlage in Arizona in Betrieb

PROCESS – veröffentlicht am 06.02.2019

Artikel lesen
Industriegase: Hamburger sind groß im Heliumgeschäft

Industriegase: Hamburger sind groß im Heliumgeschäft

Welt.de – veröffentlicht am 29.01.2019

Artikel lesen

EDISION Helium Macro View Update 2019

EDISION Investment Research Ltd.

Artikel lesen
ERDÖL ERDGAS KOHLE

Helium – wichtiger Rohstoff aus Erdgas und geothermalen Quellen

Erschienen in der Fachzeitschrift „Erdöl Erdgas Kohle“ Heft 7/8 2018

Artikel lesen

Fragen & Antworten

Von A wie Aktien bis Z wie Zukunft geben wir hier Antwort auf die am häufigsten gestellten Fragen unsere Anleger.

Aktuelles

Ziel ist es weitere Heliumreserven für die NASCO zu sichern und die gute Positionierung im globalen Heliummarkt weiter auszubauen. Beim "Hogback"- Feld handelt es sich um eines der 20 größten Heliumfelder der USA. Es liegt in einer Region, welche mit die größten Heliumreserven der Welt aufweist. Der Verkauf des Heliums wird mit einem langfristigen Abnahmevertrag der Praxair Inc. unterlegt sein. Das Feld verfügt zusätzlich über förderbare Mengen an Erdgas und Erdöl.
Wir können auf eine bestehende Kooperation mit den Partnern vor Ort zurückgreifen. Langfristige Abnahmeverträge mit dem Weltmarktführer im Industriegasgeschäft sind gegeben. Das Hogback-Feld liegt unweit von DBK, dem bestehenden Heliumfeld. Ein großer Vorteil ist eine weitere Diversifizierung auf Assetebene. Damit kann die NASCO ihre Risiken weiter reduzieren und sich für die Zukunft noch besser aufstellen.

Ölmarkt

Der Ausbruch und die Folgen für die Wirtschaft des Corona-Virus (COVID-19) macht eine Abschätzung der Entwicklung des Ölmarktes sehr schwierig. Allerdings wird von verschiedenen Instituten erwartet, dass die Nachfrage nach dem Rohstoff sinken wird. Bedingt durch die aktuell weltweite Überproduktion und die anhaltende Unsicherheit ausgelöst durch Covid-19, einigten sich die OPEC sowie OPEC+ Länder (u.a. Russland und Saudi-Arabien) Mitte April 2020 darauf, die täglichen Fördermengen für zunächst 2 Monate um 9,7 Millionen Barrel pro Tag zu kürzen. Im Juli wude 2020 diese Kürzung für weitere 9 Monate beschlossen. Flankiert wird diese Maßnahme von Ankündigungen anderer Nationen, die nicht der OPEC angehören - unter anderem der USA - die Produktionsmengen um bis zu 5 Millionen Barrel pro Tag zu reduzieren. Experten verschiedener Großbanken schätzen diese historische Entscheidung als zu spät ein und glauben nicht, dass die bereits angestauten Reserven und der Preisverfall des Rohstoffes dadurch normalisiert werden können.
In den volatilen und zyklischen Rohstoffmärkten ist eine Diversifizierung über mehrere Rohstoffe hinweg von entscheidender Bedeutung. NASCO fokussiert sich bereits seit geraumer Zeit auf die Entwicklung von Helium führenden Lagerstätten – mit operativer Tätigkeit in den USA seit 2014. Durch langfristige Abnahmeverträge mit einem der Marktführer der Branche – Praxair Inc. – sind die Investitionen wirtschaftlich attraktiv und mit wenig Risiko behaftet. Deshalb ist geplant die Heliumförderung sukzessive auszubauen.
Nein, das ist nicht geplant. Die Öl- und Gasförderung bleibt Teil des Geschäftsmodells von NASCO als operativ tätiges Rohstoffunternehmen. In Zeiten von niedrigen Notierungen kann NASCO die Fördervolumina, insbesondere für Erdöl aber auf ein Minimum reduzieren, welches dann jeweils den Erhalt der entsprechenden Förderkonzessionen sichert. Darüber hinaus fällt Öl und Gas bei der Entwicklung von Heliumfeldern, häufig in Kombination, manchmal aber auch nur einer der Rohstoffe, als sogenanntes “Beiprodukt“ an.

Unternehmen

Knapp 85% an der NASCO halten die früheren Kommanditisten und heutigen Aktionäre der Vorgängergesellschaften. Die restlichen ca. 15% werden vom Management, sonstigen US-Altaktionären und einem institutionellen Investor gehalten.
NASCO hat seit Gründung zwei Kapitalerhöhungen über insgesamt 1.170.670 neue Aktien durchgeführt. Das Stammkapital beträgt derzeit € 12.370.670,00. Eingeteilt in 12.370.670 sog. Nennwertlose Stückaktien.
Ja, die WKN lautet A13SVH die ISIN DE000A13SVH1

Geschäft

Die NASCO Vorstände arbeiten bereits seit vielen Jahren erfolgreich in der Rohstoff-Exploration in den USA. Sie sind erfahrene Experten mit höchster Kompetenz im Akquirieren, Entwickeln und Betreiben von fossilen Rohstoff-Lagerstätten. Gemeinsam kommen sie auf rund 50 Jahre Berufserfahrung in der Rohstoffbranche. Zudem greift das NASCO-Management bei allen Projekten auf ein starkes Expertennetzwerk in der Öl- und Gasindustrie zurück, insbesondere auf weltweit anerkannte deutsche Experten für Lagerstätten- und Verfahrenstechnik.
Es ist das Ziel von NASCO, das Unternehmen zu einem führenden Entwickler von hochwertigen Edelgas-Lagerstätten zu machen. Der strategische Fokus liegt daher klar auf Helium, weil es sich bei diesem Edelgas um einen Wachstumsmarkt mit kontinuierlich steigenden Preisen handelt. Das Management von NASCO hat auf dem Gebiet der Entwicklung derartiger Lagerstätten eine ausgewiesene Expertise.
Bei Helium handelt es sich um einen privaten Markt mit nur wenigen internationalen Produzenten und Händlern. Die Preise werden individuell ausgehandelt. NASCO gehört seit 2014 zu den Marktteilnehmern. Die Heliumpreise in den vergangenen zehn Jahren durchschnittlich mehr als vervierfacht. Aufgrund der steigenden Nachfrage und einer Angebotsverknappung gehen die Experten der weltweit führenden Industriegasverarbeiter für die kommenden Jahre von einer Preissteigerung von durchschnittlich 10% pro Jahr aus.
Wir halten die Entwicklung für sehr nachhaltig. Das Edelgas Hellium ist, wie fossile Brennstoffe auch, eine nicht erneuerbare und damit begrenzte Ressource, das Angebot wird mittelfristig immer knapper. Zudem kommt Helium an nur wenigen Orten der Erde in der für eine wirtschaftliche Förderung benötigten Konzentration vor (mit einem Anteil von mindestens etwa 0,5 Volumenprozent im Rohgas). Helium wird mit steigender Nachfrage von unterschiedlichsten Wirtschaftszweigen wie die Gesundheits-, Metall-, Halbleiter- und Freizeitbranche für zahlreiche Anwendungen benötigt. Beispiele für den Einsatz von Helium: Kältemittel für Tiefsttemperaturen (z.B. zur Kühlung von supraleitenden Magneten in der Computertomographie / Magnetresonanztomographie), Beatmungsgas für Asthmatiker, Schweiß- und Schneidemittel, Lecksuchgas, Tankstoffersatz in Raketen, Traggas für Luftschiffe und Ballone, Atemgasbeimischung für Taucher.
Beim Helium-Markt handelt es sich um einen privaten Markt mit nur wenigen internationalen Produzenten und Händlern. Die Preise werden individuell ausgehandelt. Eine klassische Rohstoffnotierung wie zum Beispiel die WTI-Preise beim Erdöl gibt es nicht.
Helium ist das Hauptabnahmeprodukt von NASCO. Die Gesellschaft investiert fokussiert in den Auf- und Ausbau eigener Explorationskapazitäten. Lagerstätten mit einem hohen Heliumanteil im Rohgas sind weltweit selten. Eine dieser Lagerstätten ist das Entwicklungsgebiet im US-Bundestaat Arizona mit dem indianischen Namen Dineh-Bi-Keyah. An dieser Lagerstätte hält NASCO seit Oktober 2016 60 Prozent der Konzessionsrechte. Im Juli 2018 hat sich die NASCO mit 30% an einem Joint Venture zur Entwicklung eines weiteren Heliumfeldes beteiligt. Dem "Hogback" Projekt. Dieses wird derzeit mit Nachdruck entwickelt.
Die Helium-Strategie liegt voll im Plan. Durch den Anteilszukauf und den erfolgreich gestarteten Ausbau der Produktionskapazitäten am Standort in Arizona, insbesondere durch den Bau der neuen Helium-Seperationsanlage von AMCS und der Aufbereitung von sechs zusätzlichen Bohrungen. An diesem Standort hat NASCO den Zugriff auf sichere, nachgewiesene und produzierende Helium-Reserven von mehr als 1,3 Milliarden Kubikfuß für die nächsten 15 Jahre. Zum Vergleich: In den USA, dem weltweit größten Helium-Markt, wurden 2016 rund 3 Milliarden Kubikfuß Helium produziert. Die Abnahme des Helium-Rohgases hat sich NASCO durch einen 15-Jahres-Vertrag mit Praxair gesichert, dem nordamerikanischen Marktführer im Bereich für Industriegase.
Der Anteil liegt mittlerweile deutlich über 80%. Mit der Inbetriebnahme der Hogback Heliumseparation wird der Anteil weiter steigen. Öl und Gas spielen derzeit eine eher untergeordnete Rolle. Beide Rohstoffe fallen aus Sicht der NASCO als Beiprodukte der Heliumseparation an, je nach Feld und Lagerstätte in unterschiedlichen Verhältnissen.
Helium ist das Hauptabnahmeprodukt von NASCO. Die Gesellschaft fokussiert sich bereits seit geraumer Zeit auf die Entwicklung von Helium führenden Lagerstätten – mit operativer Tätigkeit in den USA seit 2014. Durch langfristige Abnahmeverträge mit einem der Marktführer der Branche – Praxair Inc. (NYSE: PX) – sind die Investitionen wirtschaftlich attraktiv und mit wenig Risiko behaftet.
Nein, das ist vorerst nicht geplant. In den volatilen und zyklischen Rohstoffmärkten ist eine Diversifizierung über mehrere Rohstoffe hinweg von entscheidender Bedeutung. Die Öl- und Gasförderung bleibt Teil des Geschäftsmodells von NASCO, denn langfristig dürften auch Öl- und Gaspreise wieder steigen. So lange die Öl- und Gaspreise jedoch sehr niedrig tendieren, hält NASCO die Fördervolumina für Öl und Gas auf einem Minimum, welches den Erhalt der entsprechenden Förderkonzessionen sichert.

Unternehmen

Die NASCO Energie & Rohstoff AG wurde 2014 gegründet und besitzt als operativ tätige Rohstoffgesellschaft die Eigentumsrechte zur Förderung an insgesamt sieben Helium-, Öl- und Gasprojekten in den vier US-Bundesstaaten Arizona, New Mexico, Texas und Utah. Die Assets der AG wurden im September 2015 durch eine Sachkapitalerhöhung aus Vorläufergesellschaften in die NASCO eingebracht.
Das Grundkapital der Gesellschaft besteht derzeit aus 12.370.670 Aktien. Größte Einzelaktionäre sind das NASCO Management und Vorstand mit 6%, US-Altaktionäre mit 7,8% und Institutionelle Investoren mit 1,4%. 84,8% liegen bei rund 2.100 Privataktionären.
Die Bilanzen werden jährlich im Bundesanzeiger veröffentlicht. Weitere Indikationen finden Sie in Unternehmensanalysen, welche auf dieser Website zum Download bereit gestellt werden.
Nach Bekanntwerden der Umstrukturierung Ende 2014 wurden über einige Wochen diverse interessengeleitete Artikel lanciert. Die unsachlichen Artikel, welche sich mit unwahren Behauptungen gegenseitig aufeinander beziehen, erwecken den Eindruck, dass mehrere Akteure zusammengearbeitet haben, um zu versuchen, ihr ganz eigenes Geschäftsmodell jenseits journalistischer Qualität und kaufmännischer Ehrbarkeit zu verfolgen. Um dem in Zukunft noch besser vorzubeugen, ist es das Ziel der NASCO, durch eine glaubwürdige und offene Informationspolitik das Vertrauen bei Aktionären und Stakeholdern zu erhalten bzw. zu gewinnen.

Börsengang

Mit einem Börsengang könnte sich NASCO Wachstumskapital in größerem Umfang beschaffen. Daher kann ein IPO für ein wachsendes Unternehmen immer eine wichtige Finanzierungsoption sein. Dazu müssen allerdings nachhaltig günstige Bedingungen an den Kapital- insbesondere aber an den Rohstoffmärkten herrschen. Das Management wird abhängig von Markt- und Unternehmensentwicklung entscheiden.
Es ist eine Möglichkeit, um die Wachstumsfinanzierung der Gesellschaft vor allem im Geschäftsfeld Helium zu sichern. Die Entwicklung von Rohstoff-Lagerstätten ist zeit- und kostenintensiv. Das Unternehmen verfolgt daher drei strategische Ziele: Erstens das dauerhafte Einwerben von Eigenkapital, zweitens die Wertsteigerung der vorhandenen Assets, drittens und schwerpunktmäßig die Akquisition, die Entwicklung und das Betreiben neuer Edelgas führender Lagerstätten. Ein Börsengang ist dabei eine Möglichkeit Anlegern die Chance zu eröffnen, an der Weiterentwicklung von NASCO zu einem führenden Anbieter auf dem Weltmarkt für Helium sowie einem Entwickler von hochwertigen Edelgas-Lagerstätten teilzunehmen.
Die NASCO Energie & Rohstoff AG wird Aktionäre und Interessenten auf ihrer Website sowie in Mitteilungen rechtzeitig über alle Entscheidungen informieren, die einen Börsengang insbesondere aber auch alternative Finanzierungsschritte betreffen.

Wir alle sind momentan mit einer Situation konfrontiert, die für uns bis vor wenigen Monaten noch völlig unvorstellbar war. Covid 19 beeinflusst unser berufliches und privates Leben in allen erdenklichen Bereichen. Und es wird sicher noch eine Weile dauern, bis wir das ganze Ausmaß dieser Krise, mit allen sozialen wie auch ökonomischen Folgen, erfassen und begreifen können.

Selbstverständlich ist diese Situation auch für die NASCO Energie & Rohstoff AG eine Herausforderung. Für uns als Unternehmen war es das oberste Gebot, die Gesundheit unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu schützen und den laufenden Betrieb und die Produktion sicherzustellen. Sowohl am Hauptsitz in Hamburg als auch in den US-Gesellschaften. Trotz der weltweiten allgemeinen Einschränkungen läuft die Helium-Produktion stabil. Auch das neue Heliumprojekt Hogback befindet sich entwicklungstechnsich im Zeitplan. Hier zeigt die aktuelle Situation wie wichtig die bereits vor Jahren eingeleitete Diversifizierung auf Assetebene mit der Konzentration auf die Heliumförderung gewesen ist.

In diesen bewegten Zeiten wünschen wir alles Gute für die Bewältigung dieser Pandemie und hoffen insbesondere, dass Sie gesund bleiben und diese Zeit unbeschadet überstehen.

Hauptversammlung
2019

Die ordentliche Hauptversammlung der NASCO Energie & Rohstoff AG für das Geschäftsjahr 2017 fand am 29. Oktober 2018 in der Handwerkskammer in Hamburg statt.

Downloads

Die ordentliche Hauptversammlung der NASCO Energie & Rohstoff AG für das Geschäftsjahr 2016 fand am 30. Oktober 2017 in der Handwerkskammer in Hamburg statt.

Downloads